Region Elis - fruchtbare Olivenhaine

Region Elis am Peloponnes

Die Region Elis ist die Heimat von AIOLOS faires Olivenöl extra Nativ. Die Elis – altgriechisch Ἦλις, dorisch Ālis Ἆλις, eleischer Dialekt Ϝάλις, Wális – ist eine historische griechische Landschaft auf der nordwestlichen Peloponnes. Die Einwohner*innen werden Eleier genannt.

Region Elis – Berge & Meer

Die Elis oder Ilia gehört zur Verwaltungsregion Westgriechenland mit der Hauptstadt Pyrgos und hat rund 180.000 Einwohner. Im Norden grenzt sie an Achaia, im Osten an Arkadien mit dem Gebirgszug des Erymanthos als Grenze und im Süden an Messenien. Im Westen, am Ionischen Meer, findet man einige der längsten und schönsten Strandabschnitte Griechenlands, die regelmässig mit der Blauen Flagge ausgezeichnet werden. Touristische „Bettenburgen“ gibt es dagegen nicht.

Elis mit Blick auf Erymanthos Massiv

Region Elis & die Olympischen Spiele

Die wichtigsten kulturelle Stätten sind das antike Elis und natürlich das antike Olympia. Das antike Elis mit der gleichnamigen Hauptstadt war der „Wächter der Stätten der Olympischen Spiele.“ Hier trafen sich die Athleten, wurden auf unerlaubte Waffen kontrolliert und trainierten für die Wettkämpfe. Der bekannteste Ort der Elis ist das Antike Olympia, die Geburtsstätte der Olympischen Spiele und das Heiligtum des Zeus.

Region Elis - fruchtbare Olivenbäume

Fruchtbarer Geheimtipp für hohe Oliven-Qualität

Die Ilia ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Der relative Regenreichtum, der fruchtbare Boden und der Fluss Pinios mit seinem Stausee machen die Küstenregion landwirtschaftlich sehr ertragreich. Hier gedeihen natürlich auch „unsere“ Oliven besonders gut. Die sorgfältige Handarbeit der kleinen landwirtschaftlichen Strukturen unserer Partner*innen bringt eine Qualität hervor, die [noch] als Insider-Tipp gilt. Wir von AIOLOS sorgen dafür, dass unser Olivenöl von der Presse in der Elis direkt auf die Tische von bewussten Geniesserinnen und Geniessern in Mitteleuropa gelangt.